STADT ZÜRICH

Zürich setzt sich für eine verbesserte Veloinfrastruktur ein

 

Der Masterplan Velo strebt drei Hauptziele an: 1. Steigerung des Anteils des Veloverkehrs am Gesamtverkehr – bis 2025 sollen sich die Velofrequenzen verdoppeln. 2. Erhöhung der Sicherheit der Velofahrenden. 3. Zunahme der Velonutzung bei allen Personengruppen, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen.

 

Mit der Annahme des Gegenvorschlags zur Veloinitiative hat das Zürcher Stimmvolk für die Planung und den Bau von kommunalen Velorouten, -stationen und -abstellplätzen ein Rahmenkredit von 120 Millionen Franken bewilligt. Die Stimmenden bekräftigten damit ihre Forderung nach einer Verbesserung der Veloinfrastruktur. Der Stadtrat reagierte darauf mit der Lancierung eines Strategieschwerpunkts «Veloinfrastruktur bauen». Dieser beinhaltet die Umsetzung von Haupt- und Komfortrouten, der Erschliessung der Quartiere, den Ausbau von Veloabstellplätzen und Massnahmen zur Verbesserung von Komfort und Sicherheit.

 

Schwerpunkt Veloabstellplätze

Das Velo ist ein wichtiger Zubringer zu den Bahnhöfen. Eine Auswertung aus dem elektronischen Routenplaner zeigte, dass rund 20 Prozent der Velofahrten an einem Bahnhof starten oder enden. Die Velo-Parkplatzsituation an den Bahnhöfen und öV-Drehscheiben zu verbessern, ist daher eine wichtiger Bestandteil des Veloinfrastrukur-Ausbaus.

 

Diese Projekte schliessen an den Masterplan Velo und an den Gegenvorschlag zur Veloinitiative an. Sie ergänzen zudem das Programm «Stadtverkehr 2025», das unter anderem zum Ziel hat, den Anteil von öV, Velo- und Fussverkehr am Gesamtverkehrsaufkommen zu erhöhen.

 

 

Geplante Velo-Infrastruktur- Projekte (Auswahl)

 

• Velostrassen (Pilotprojekt des Bundesamtes für Strassen Astra) Scheuchzerstrasse und Affoltern/-Zelglistrasse (zwischen Birch- und Binzmühlestrasse). Der Versuch läuft voraussichtlich bis Ende September 2017.

 

• Hardturmstrasse

Zweirichtungsradweg. Geplant auf 2018/2019.

 

• Hauptbahnhof: Velostation Europaplatz

Über 1600 Abstellplätze in unmittelbarer Nähe der Perrons am Zürcher HB. Eröffnung Spätsommer 2017.

 

• Hauptbahnhof Zürich: Velotunnel

Bessere Veloverbindung der Stadtkreise 4 und 5 durch Umnutzung des Stadttunnels als Veloverbindung. Der Baustart für den Velotunnel ist für 2018/19 geplant.

 

• Bahnhof Stadelhofen: Erweiterung provisorische Velostation im Mühlebachpärkli

107 neue Veloabstellplätze. Bisher an diesem Standort 101 Veloabstellplätze, neu total 208 Veloabstellplätze. Realisierung: 1. Halbjahr 2017.

 

• Beim Bahnhof Stadelhofen: Im neuem AXA-Gebäude wird eine Velostation mit total rund 1000 Abstellplätzen entstehen. Frühester Baubeginn: 2018. Baudauer: Zwei Jahre.

 

• Bahnhof Altstetten

Velostation mit ca. 1000 Abstellplätzen im Zusammenhang mit Verbreiterung

Personenunterführung West. Eröffnung: voraussichtlich 2021.

 

• Sanierung Central

Verbesserte Sicherheit für den Veloverkehr. Start der Bauarbeiten: Mai 2017. Dauer: bis Ende 2017.

 

www.stadt-zuerich.ch/velo